Links 10/2011 bis 12/2011: Magento

Copyright: Jake Spurlock @ flickr (whyisjake)Da der Blog durch Serverprobleme an den letzten Wochenenden nicht erreichbar war, hat sich so einiges an Links angesammelt. Die möchte ich aber nicht unter den Tisch fallen lassen. Schließlich verwende ich den Blog auch als mein persönliches Archiv. Hier sind sie nun also: die Magento-Links der letzten Wochen.

Magento-Entwicklung

  • Classy Llama Studios hat ein Command-Line-Tool für Magento veröffentlicht. Damit kann man Admin-User erstellen, Template-Hints sowie Module aktivieren und deaktivieren, die Konfiguration mittels XPath-Abfragen auslesen und Caches leeren/aktivieren/deaktivieren.
  • Mit Magento 1.5 haben sich Änderungen beim Erstellen von Extension-Packages ergeben. Ein Posting im offiziellen Magento-Blog erklärt, wie es mit den Erweiterungen im Connect-Manager wieder flutscht.
  • Die Webguys haben SQL-Befehle gepostet, mit denem man die Produktdaten aus der Datenbank löschen kann (via Ben Freke).
  • Nick Jones nimmt sich das Cron-System zur Brust bzw. selbiges auseinander: für alle, die noch nicht wissen, wie Cronjobs in Magento eingerichtet werden ein praktischer Link.
  • Die Agentur münster-webdesign.net entschlüsselt die vielen verschiedenen Preisspalten, die man bei  Bestellungs- bzw. Rechnungsdaten findet (price, final_price, row_total usw.).  Auch diese Referenz kann immer wieder nützlich sein.
  • Inchoo hat ein Boilerplate für Magento freigegeben, ein Basis-Theme für die Entwicklung eines modernen Shop-Templates. Zum Einsatz kommen HTML5 Boilerplate, CSS3Pie , Selectivizr.js und Formalize.me. Wer sein Onlinegeschäft auf Basis neuer Technologien wie HTML5 und CSS3 aufbauen möchte, erhält hiermit eine schöne Grundlage. Zu beachten: um diesen Boilerplate sinnvoll verwenden zu können, muss der Kunde JavaScript zulassen.
  • münster-webdesign.net die Zweite: diesmal werden Performance-Messungen zum TwoLevel-Cache angestellt, um den normalen Datei-Cache und den APC-/Datei-Cache mit 32MB bzw. 128MB zu vergleichen.
  • Der letzte Artikel heute stammt von speedupmate.com. Hier geht es darum, wie man einen git-Mirror für Magento erstellt. Damit könnt ihr euch ein Repository sowie eine einheitliche Struktur für das Projekt-Setup und die Aktualisierung von Shops bauen.

So viel dazu – in den nächsten Tagen folgen noch mehr Links zu e-Commerce, Online-Marketing und co!