Hallo, wieder ist eine Woche vorbei und somit steht eine neue Linksammlung an. Ganz klassisch gibt es heute Lesetipps zu Magento, e-Commerce und Online-Marketing. Wünsche angenehmes Lesevergnügen!

Magento

  • Magento Developer’s Paradise: im offiziellen Blog wurde eine Rückschau auf die Veranstaltung gepostet. Die wichtigste Info dabei sind Links zu den Folien verschiedener Vorträge.
  • Magento 2: ich habe direkt nach dem Vortrag Fakten zur neuen Magento-Version über Twitter & co zusammengetragen. Inzwischen sind zwei sehr gute und ausführliche Artikel zu Magento 2 von Andreas von Studnitz und Dimitri Gatowski veröffentlicht worden, die im Detail auf die Pläne für den Nachfolger im nächsten Jahr geplant sind.
  • Magento 1.6: eines von gleich mehreren neuen Features ist der Minimum Advertised Price (MAP). Ihr kennt das vielleicht von Amazon: ein Produkt darf zu einem Preis von x Euro verkauft werden, dieser Preis darf jedoch nicht direkt auf der Produktseite beworben werden. Diese Praxis ist zwar seltsam, doch manche Hersteller bestehen einfach darauf. Die bald erscheinende Version 1.6 unterstützt diese Funktion jedenfalls in unterschiedlicher Ausprägung. Das Team von SUMO hat die Funktion näher vorgestellt.
  • Übernahme durch eBay: inzwischen wird durch die Gegend gezwitschert, dass eBay für die restlichen Magento-Anteile 180 Millionen Dollar bezahlt hat. Auch verständlich, wenn man da schwach wird.
  • Caching mit Varnish: Magento Beine machen – immer noch ein ganz heißes Thema und besonders beliebt in dieser Hinsicht ist aktuell der Einsatz von Varnish zur Steigerung der Performance. Fabrizio Branca hat dazu zwei wie gewohnt sehr gute Beiträge geschrieben (Make your Magento Store fly using Varnish sowie Magento & Varnish: Ajax vs. ESI). Ein weiterer Artikel von Kaleynuk geht ebenfalls auf Varnish ein (Magento performance optimization with Varnish cache).
  • Magento-Produkte & Facebook: mit der kostenlosen Erweiterung Facebook Products Tab soll es möglich sein, Produkte aus dem Webshop auf seiner Facebook-Seite zu bewerben. Ich habe das noch nicht ausprobiert, aber die Idee ist verlockend.

e-Commerce

  • Von Supermärkten und Onlineshops: traditionelle Ladengeschäfte optimieren seit Jahrzehnten ihre Verkaufsstrategie, um den Kunden zum Kauf der Produkte zu bewegen. Warum sollte man sich das als Online-Händler nicht zunutze machen? Der Text von Econsultancy gibt grundlegende Einblicke.
  • Einsatz von Multishopsystemen: ist es besser, getrennte Shop-Installationen zu betreiben oder soll man sich die Multishop-Funktionalität der e-Commerce-Software verwenden, um verschiedene Webshops mit einer Installation zu betreiben? Roman Zenner schreibt darüber in “Von der Unsinnigkeit eines Multishop-Systems“. Ich stimme Roman zu, dass man sich gut überlegen muss, wann eine einzige Installation reicht. Ungeachtet dessen ist die Ein-Shop-Installation in bestimmten Fällen vorzuziehen.
  • Rücksendekosten & co – Vereinheitlichung in der EU: bisher gelten in den EU-Mitgliedsstaaten unterschiedliche Regelungen für den Fernabsatz der Waren. Mit einem Beschluss zur neuen europäischen Verbraucherrechte-Richtlinie ändert sich das nun. Einer der gravierendsten Änderungen für Händler in Deutschland ist, dass die bisherige Rücksendekosten-Regelung (der Händler muss bei Retouren über 40 Euro die Versandkosten tragen) gekippt wird und der Händler sich in in den AGB von diesen Kosten entbinden kann.

Online-Marketing

  • Ich will auf Platz 1 bei Google: wie oft habt ihr diesen Satz von Kunden schon gehört? :) Philipp Pfaller geht darauf ein, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert und welche Versprechen ein SEO (nicht) geben kann.
  • ifttt: nein, die t-Taste klemmt nicht. Hinter dem Akronym verbirgt sich “if this then that”, der letzte Schrei unter den Social-Media-Tools. Der Dienst ermöglicht es, aufgrund von “wenn dieses passiert, tue jenes” über verschiedene Netzwerke hinweg Aktionen auszuführen. Plattengrau stellt den Newcomer vor (ifttt – “if this then that”-Tasks erleichtern das Teilen von Inhalten”).