Magento-Neuigkeiten der Wochen 23/24 2014

Magento

  • Andreas veröffentlichte ein Blog-Posting zu seinem Vortrag „Importing Products into Magento“ von der Meet Magento NL 2014.  Darin werden unterschiedliche Importmethoden, ihr Funktionsumfang und ihre Geschwindigkeit erläutert.
  • Noch nie Magento und Composer gemeinsam verwendet? Alan Storm erklärte in einem ausführlichen Tutorial, wie man das macht.
  • Das Team von Pixafy beantwortete bei Reddit allerlei Fragen zu Magento.
  • Gruppenpreise per CSV importieren? Atwix postete Code-Schnipsel, mit denen man sich eine entsprechende Extension bauen kann.
  • Im letzten 2-Wochen-Überblick erwähnte ich die neue Zertifizierung „Magento Certified Solution Specialist“. Auch Atwix schrieb nun einen Erfahrungsbericht.
  • Durch das in Magento 1.9 eingeführte Reponsive-Theme können Entwickler ab sofort davon ausgehen, dass  jQuery (Version) 1.10.2 sowie die Plugins elevateZoom (für Bilder-Zooms) und Cycle2 (für Slider) vorhanden sind. BelVG gab einen Überblick dazu.
  • Ebenfalls in Magento 1.9 dabei ist eine ziemlich schlechte deutsche Übersetzung. Um die gab es Wirbel, weil sie die Anwender davon abhält, die gute Community-Übersetzung zu verwenden. Piotr sicherte zu, dass die Übersetzung im nächsten Release entfernt und der Übersetzungsdienst nicht mehr genutzt wird. Mal abwarten, ob es die Community-Übersetzung irgendwann in den Core schafft. Sie wurde übrigens schon für Magento CE 1.9.0.1 angepasst.
  • Mit magnalister erschien eine Marktplatzanbindung an eBay und Magento für Magento. Ich kenne die Extension nicht, doch nachdem M2ePro ein ziemliches Ungetüm ist, könnte man sich das einmal ansehen.
  • Tim veröffentlichte seine Meet-Magento-IT-Präsentation zur client-seitigen Formular-Validierung.
  • Mit mercator gibt es einen neuen Anlauf, eine community-getriebene Distribution von Magento zu betreiben. Allerdings wird keine Kompatibilität mit dem Core-Magento abgestrebt, sprich: Magento-Core-Code-Änderungen sind erlaubt. Vor dem Einsatz muss man also gut überlegen, ob man das möchte.
  • Daniel Sloof schraubte weiter an HHVM und konnte den CE-1.9-Demo-Shop in unter 40ms rendern.
  • Der Magento-Composer-Installer von Daniel ist nun in Version 2.0.0 veröffentlicht.

Magento 2

  • Die Version 2.0.0.0-dev79 brachte Optimierungen zur Steuerberechnung (soweit ich gehört habe, handelt es sich um Portierungen von Magento 1), jede Menge Bugfixes, die Integration des MTF (Magento Testing Frameworks) über Composer und das öffentliche GitHub-Repository sowie funktionale Tests für diverse Backend-Bereiche.
  • In 2.0.0.0-dev80 wurde frontend-seitig weiterentwickelt: das Konzept rund um die Vorbereitung und Auslieferung statischer Dateien wurde überarbeitet, die RequireJS-Integration vorangetrieben und JavaScript-Widgets (für Wishlist, Tabs, Accordion, Tooltips etc.) implementiert.
  • Mit 2.0.0.0-dev81 wurden Unit-Tests für Teile des Magento-Frameworks, des SalesRule- und des Sales-Moduls hinzugefügt, außerdem funktionale Tests für diverse Backend-Aktionen erstellt. Der Service-API-Layer wurde nun für Teile des Catalog-Moduls (Attributsets, Attributset-Gruppen, Produkt-Links, Produkt-Typen) eingeführt. Die Zahlungsart, bei der die Kreditkartendaten auf dem Server gespeichert werden, wurde sinnvollerweise entfernt. Wie üblich wurden diverse Bugs gefixt.
  • Magento (in Form von Ben Marks) bittet um Feedback zur Customer-API in Magento 2.
  • Außerdem fragte Magento 2: gibt es Entwickler, die zu Magento 2 beitragen möchten?
  • Alan Kent erklärte das Modularisierungskonzept von Magento 2. Unter anderem geht es darum, e-Commerce-spezifische Funktionalitäten aus den Magento-Modulen in das Magento-Framework auszulagern und sie somit besser wiederverwendbar zu machen. Außerdem werden die vorhandenen fest vorhandenen Module in kleinere, optionale aufgespalten um zum Beispiel einzelne Produktarten deaktivieren zu können.
  • Im nächsten Artikel erläuterte Alan das Dependency-Injection-Konzept von Magento 2. Die Verwendung von DI gilt seit langem als „Best Practice“ in der Software-Entwicklung. Dem ersten Eindruck macht es den Code allerdings nicht einfacher als in Magento 1. Auf der anderen Seite entstehen Vorteile wie die bessere Testbarkeit des Codes oder die Validierbarkeit der XML-Konfiguration. Ich denke, ein Urteil zur Verwendbarkeit kann man erst fällen, wenn man es einmal ausprobiert hat.

Ökosystem

  • Bilder von der Meet Magento NL 2014 sind online.
  • Außerdem fand die erste Meet Magento IT in Italien statt. Informationen gibt es unter anderem bei Twitter (Hashtag #mm14it und Account @MeetMagentoIT).
  • Tim wurde zu seinem Vortrag auf der Meet Magento DE interviewt.
  • Der Extension-Hersteller AITOC erklärte nach Kritik bei einem Meet-Magento-DE-Vortrag, das hauseigene Rewrite-System künftig nicht mehr zu verwenden.
  • Fabian beschrieb, wie man einen Mage-Hackathon organisiert.
  • Mit Mage Monthly gibt es nun einen community-getriebenen monatlichen Newsletter, der ähnlich wie ich Neuigkeiten zu Magento zusammenfasst. Man kann dort seine LInks einschicken, damit sie in der nächsten Aussendung aufgenommen werden.
  • Magento führte einen neuen Bug-Tracker ein. Auf der Oberfläche hat sich nicht viel geändert, doch die Verbindung mit den internen Prozessen nun besser funktionieren und dadurch transparenter sein, welchen Status die Issues haben. Nebeneffekt: die alten Issues sind nicht mehr vorhanden.
  • Alan Kent von eBay/Magento erklärte, warum die Zuordnung von Magento zu eBay Enterprise aus seiner Sicht Sinn macht. Lesenswert ist zudem die Diskussion in den Kommentaren mit kritischen Bemerkungen von WebShopApps.
  • Über den Tellerrand blicken: wie war die OXID Commons 2014? Und was ist Romans Fazit du den Shopsystem-Konferenzen 2014 (Magento, Shopware, Oxid)?
  • OroCRM ist in Version 1.2.0 verfügbar. Laut Release-Announcement werden nun (neben anderen Verbesserungen) Kundendaten bidirektional mit Magento synchronisiert.