Magento-Neuigkeiten der Wochen 29/30 2014

Magento

Magento 2

  • Alan Kent beschrieb, wie nach aktuellem Stand die Nummernvergabe für Magento-2-Versionen und Composer-Packages erfolgen wird. Jedes Modul, jedes Theme und jedes Sprachpaket sollen in einem eigenen Composer-Package verpackt sein, wobei das für die aktuelle Code-Basis vielleicht erst nachgezogen wird, um das Release-Datum nicht weiter zu verzögern. Während im Hintergrund Composer für die Paketverwaltung zuständig ist, sollen die Händler davon nichts mitbekommen und wie gewohnt über die Weboberfläche updaten. Entwickler hingegen können alle Vorteile von Composer nutzen.
    Da Änderungen für Händler und Entwickler unterschiedlich signifikant sein können sind die Versionsnummern der Einzelpakete und von Magento selbst entkoppelt: was für Händler und somit das Produkt Magento eine kleine Änderung/Versionsnummer bedeutet, kann auf Entwickler-Ebene (= Paket-Ebene) größere Auswirkungen haben und zu einem neuen Major- oder Minor-Release eines Paketes führen.
  • Die Releases 2.0.0.0-dev86 und 2.0.0.0-dev87 brachten: den Ausbau des Service-Layers für Kategorien, Attribut-Optionen, Steuern, erhöhten die Testabdeckung durch neue Unit- und funktionale Tests, implementierten neue Lagerstands- und EAV-Indexer und behoben diverse Bugs.

Ökosystem

  • Tim und Marius Strajeru kündigten für August MageKarma an. Ich habe keine Ahnung, was das ist und ob es ernst gemeint ist, aber vielleicht möchte jemand in den Kommentaren leaken/mutmaßen. Anonyme Quellen bleiben geheim. 😉
  • Am 1. November gibt es außerdem mit Mage Titans in Manchester (England) eine weitere Magento-Entwickler-Konferenz. Speaker sind unter anderem Vinai Kopp und Ben Marks.
  • Ebenfalls in England, nämlich in London war MagentoLive UK. Auf Twitter und in Blogs konnte man an unterschiedlichen Stellen positives Feedback vernehmen.
    Vor der Konferenz gab es einen Hackathon, von dem Vinai berichtete. Learning: veranstaltete so etwas nie kostenlos, denn von den fast 80 Registrierten kam ca. ein Dutzend.
  • Philip Jackson wurde zu Tipps und Tricks für die Magento-Zertifizierung befragt.
  • Ein Artikel als Erklärungsversuch, warum Magento Go gescheitert ist. Die Eckpunkte: Magento Go gewährte nicht die Freiheit/Flexibilität die Magento als Software ausmacht, war gleichzeitig zu kompliziert zu bedienen und schließlich ist der Sprung von einem Produkt zu einem SaaS (Software as a Service) für ein Unternehmen (als Anbieter) schwierig.
  • Stefan Priebsch (PHP-Qualitäts-Guru und Schöpfer von anderem PHPUnit), Fabian Blechschmidt und andere hatten einen Workshop zu Magento, der angeblich interessante Diskussionen zutage förderte. Auch hier: wenn jemand Genaueres weiß, freue ich mich über Erzählungen.
  • Fabian gab ein Interview zu Magento und seiner Zukunft.
  • In (noch etwas fernerer) Zukunft können wir uns über einen signifikanten Geschwindigkeitszuwachs von PHP freuen. Nach Performance-Tests von PHPNG durch Zeev Suraski erreicht ebendieses nach einem großen Refactoring der Zend Engine ähnliche Performance wie HHVM. Suraski stellte auch einen Magento-Benchmark online, bei dem PHPNG und HHVM gleichauf liegen. Daniel Sloof postete einen eigenen Benchmark, bei dem HHVM allerdings doch noch deutlich vorne lag. Ob der Unterschied aus der Art der Festplatte (HDD vs. SDD) oder von woanders herrührt, ist bisher nicht klar.

Das könnte Ihnen auch gefallen...