matthias-zeis.com in neuem Glanz

Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, habe ich meinem Blog ein neues Design verpasst. Das erste Theme war für meinen Geschmack immer schon ein wenig dunkel – somit galt mein diesjähriger Osterputz dem Weblog. 😉

Ziel des Redesigns war, dem Blog ein helleres und freundlicheres Aussehen zu verschaffen, das zugleich modern und aufgeräumt ist. Nun bin ich Programmierer und kein Graphiker, was das geübte Auge schnell feststellt, dennoch bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden – nicht zuletzt, da ich die Sache ohne Konzept, sondern mit Bauchgefühl angegangen bin und von oben nach unten ein Element nach dem anderen neu gestaltet habe.

Alles in allem habe ich etwa zwei Vormittage damit verbracht. Teil 1 fand schon vor einigen Monaten statt. Am Osterwochenende war es so weit, dass ich mir in einer zweiten Session selbst ein (Design-)Ei gelegt habe.

Für die nächsten Wochen und Monate plane ich weitere Änderungen. Ich hätte auch bis zu den nächsten Ferien warten können, um alle Anpassungen durchzuführen, doch da bis dahin einige Zeit ins Land zieht, habe ich mich für ein Release als Work-in-progress entschieden. Oder nennt es Beta, „release early, release often“-Prozess – was euch halt am besten gefällt.

Bei dieser Gelegenheit habe ich einige Funktionen eingesetzt, die bei Kunden-Websites aufgrund der fehlenden Browserkompatibilität leider nur selten verwendet werden. So kommen CSS3-Eigenschaften zum Einsatz, welche die mühsame Erstellung von Graphiken (zum Beispiel bei Schatten, abgerundeten Ecken und Verläufen) überflüssig machen. Zudem verwende ich die allseits beliebte Droid-Schrift von Google, da sie sich meiner Meinung nach sehr angenehm liest. Hier möchte ich noch mit weiteren Schriften experimentieren. Droid muss ja nicht die neue Arial/Times/Comic Sans werden.

Da ich ein angenehmer Kunde bin ;), der kein pixelgenaues Design in verschiedenen Browsern verlangt, werdet ihr feststellen, dass die Site in Firefox am besten aussieht. Der eher komplexe Hintergrund-Verlauf ist beim Testen mit Firefox entstanden. In den Webkit-Browsern konnte ich ihn auf die Schnelle nicht zufriedenstellend reproduzieren. Wenn sich das ändert, reiche ich es natürlich nach. Bei den IE-Browsern muss man naturgemäß Abstriche machen. Ich habe mir den Luxus gegönnt, die Site nicht in Internet Explorer „Dinosaurier“ 6 zu öffnen und habe auch nicht vor, das zu ändern. 🙂 Laut Besucherstatistiken sollten zumindest 97% von euch ein akzeptables Surferlebnis haben. Zum Rest: (a) falls Sie Kunde sind: verzeihen Sie bitte die Unannehmlichkeit. (b) falls du kein Kunde bist: hol‘ dir einen anständigen Browser!

Ich hoffe, ihr seid mit der Neugestaltung zufrieden. Habt ihr auch digitalen Hausputz gemacht?

Das könnte Ihnen auch gefallen...

3 Antworten

  1. Daniel Lang sagt:

    Mir gefällt dein neues Design – gratuliere!

    Einzig die Leserligkeit des Contents ist für meinen Geschmack noch etwas optimierungsbedürftig. Ich würd da vielleicht ein bisschen mehr Farbkontrast, eine größere Schrift oder die Transparenz vom Hintergrund wegnehmen und stattdessen auf Weiß oder ein noch helleres Grau gehen… ist aber Geschmackssache und hängt sicherlich auch mit den Helligkeits- und Kontrastwerten des Displays zusammen, mit dem der Betrachter die Seite sieht…

  2. Hi,

    gefällt mir auch sehr gut. Viel angenehmer zu lesen. Steht bei mir auch auf der TODO Liste 🙂
    lg

  3. Hallo Daniel & Christoph,
    vielen Dank für eure Rückmeldungen! Ich war mir nicht sicher, ob die Transparenz beim Hauptcontent stört – ich habe auf dich gehört, der Hintergrund ist jetzt deckend weiß. 😉

    lg Matthias