Magento 2.4.0

Magento 2.4.0 wird das nächste Minor-Release nach der Veröffentlichung von 2.3.0 am 28.11.2018.

Das Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Für ein Release würde sich zeitlich die Konferenz Magento Imagine Ende März / Anfang April 2020 oder ein zeitgleiches Erscheinen mit Version 2.3.5 am 28. April 2020 anbieten. Laut einem Twitter-Post werden Community-Beiträge bis voraussichtlich Anfang April akzeptiert. Das spricht für den 28. April.

Entstehungsgeschichte

Mit der Öffnung des 2.4-develop Code-Branches begann Magento am 5.12.2019 für die Öffentlichkeit den Fokus auf das nächste Minor Release.

Geplante Features

Es gibt viele Gerüchte, welche zuvor angekündigten oder noch nicht bekannten Funktionalitäten in Magento 2.4.0 Einzug halten. Ich beschränke mich hier auf Informationen, die von Magento öffentlich bekannt gegeben oder mir persönlich bestätigt wurden.

Hochperformante GraphQL-Storefront

Was genau darunter zu verstehen ist, ist aktuell noch nicht klar, doch das schreibt das Community Engineering Team im Dezember 2019:

Today, we are happy to announce that we are ready to share our R&D results and deliver a more highly-performant GraphQL storefront to the community. In addition, we are introducing the new concept of the Storefront API to the platform. In early 2020, we are going to open these code repositories to the Magento community so that you can join these community projects! We are wrapping up preparations on infrastructure and tooling to support these projects so stay tuned for updates from the Magento team!

Forums-Post „Getting Ready for Magento 2.4 release

Wenn Sie z.B. als Partner Genaueres verraten dürfen, freue ich mich auf Ihren Kommentar.

PHPStan: statische Code-Analyse

Das Tool PHPStan für statische Code-Analyse überprüft nun den Code von Magento auf potentielle Bugs.

Unangekündigte Features

Auslagerung von Bild-Resizing an Dritt-Anbieter

Es ist noch nicht als offizielles Feature angekündigt, aber ein Commit im Entwicklungszweig von Magento 2.4 deutet daraufhin: in Zukunft ist es vielleicht möglich, Bilder über Drittanbieter wie Fastly zu resizen.

In früheren Versionen gibt es zwei Möglichkeiten, was die unterschiedlichen Bildgrößen (Thumbnails, Vorschaubilder, Bilder für mobile Versionen …) angeht:

  1. Man kann diese Bilder über einen Kommandozeilen-Befehl vorab generieren. Das verkompliziert allerdings die Build/Deployment-Pipeline ein wenig.
  2. Die Bilder werden von Magento beim Seitenaufruf on-the-fly generiert, falls sie noch nicht existieren. Das erhöht die CPU-Last am Server.

Drittanbieter wie Fastly sind hoch-effizient, wenn es um das Bilder-Resizing angeht. Außerdem bieten sie oft zusätzliche Bilder und ein CDN. Das Feature könnte also besonders für Shops mit viel Traffic oder großem Produktkatalog nützlich sein.

Änderungen

Entfernung von Third-Party PSP Extensions

Magento hat sich vernünftigerweise entschlossen, mehrere Drittanbieter-Extensions von Payment-Service-Providern (PSPs) aus dem Core zu entfernen:

  • Authorize.net
  • Authorize.net (Direct Post)
  • CyberSource
  • eWay
  • WorldPay

In Zukunft soll man die offiziellen Extensions des Marketplace einbinden. Damit ist man mit Updates unabhängiger vom Core und der Core bringt weniger Ballast mit.