Magento ist wieder unabhängig

Während Magento ursprünglich aus der kleinen Agentur Varien hervorging, war Magento Inc. nach der Beteiligung von PayPal im Jahr 2011 und der bald darauf folgenden Übernahme durch eBay in den letzten Jahren unter der Fittiche eines großen Konzerns. Anfang diesen Jahres jedoch kam es zu einer Wendung: eBay kündigte auf Druck von Großinvestor Icahn an sich von PayPal trennen zu wollen. Auch eBay Enterprise, dem Magento inzwischen unterstellt worden war sollte eine eigene Einheit werden. Vor einigen Monaten erfolgte diese Zerschlagung und bald darauf der Verkauf von eBay Enterprise und Magento an ein Konsortium.

Und nun, Anfang November 2015 und knapp vor dem Release von Magento 2 die Nachricht: Magento ist wieder selbstständig! Das Geld kommt vom oben erwähnten Konsortium rund um das Permira-Fonds.

CEO wird Mark Lavelle, der sich mit den Worten „An (sic!) new era begins today. To our loyal Magento supporters, its a day you’ve long awaited“ meldete:

Gegenüber Frobes sprach Lavelle davon, dass eBay das Potential von Magento oft übersehen hätte: „It was like putting a bushel basket over a candle–it was dimmed within eBay.“ In einem offenen Brief wird eBay freundlicher bedacht, doch auch hier betont Lavelle die Unabhängigkeit: „We now have a strong, independent voice.“

Roy Rubin, Mitgründer von Magento wünscht dem Team alles Gute und hält die Entwicklung ebenfalls für überfällig:

In welche Richtung sich Magento in der Eigenständigkeit weiterentwickelt, wird sich in den nächsten Monaten und Jahren Zeigen. Branchenkenner Kochen Krisch vermutet, dass Permira Magento bald an eine weitere Partei weiterverkaufen wird.

1 Antwort

  1. Das sind doch super Nachrichten. Jetzt können vielleicht wieder Entscheidungen getroffen werden, die von der Community getragen werden