Magento-Neuigkeiten der Wochen 49/50 2014

Webguys Adventskalender

Magento

  • Fabrizio beschrieb, wie man übernommene, nicht so ganz sauber umgesetzteMagento-Shops update-fähig macht.
  • Für Magento CE 1.9.1.0 sind nun aktualisierte Beispiel-Daten verfügbar. Da diese mit über 400 MB sehr umfangreich sind erstellte Vinai eine komprimierte Version (Bilder und MP3-Dateien werden mit niedrigerer Qualitätsstufe komprimiert), die je nach Format nur zwischen 40 und 65 MB groß ist.
  • Von Catalin Ciobanu gibt es eine Extension für AJAX-basierte Layered Navigation.
  • n98-magerun erschein in Version 1.93.0. Es enthält viele praktische neue Befehle. Aussprobieren lohnt sich!
  • Das zweite wichtige Entwicklerwerkzeug, das PhpStorm-Plugin Magicento wurde in Version 2.9.0 veröffentlicht. Eines meiner neuen Lieblings-Features ist die Code-Erstellung für Backend-Grids und -Formulare. Details gibt es im Changelog.
  • Mit SSE_AclReload von Fabian Schmengler gehört das Aus- und wieder Einloggen im Backend nach Erstellen eines neuen Backendbereichs der Vergangenheit an.
  • Webgriffe Config ist eine weitere Extension, die das Konfigurations-Handling vereinfacht. Konfigurations-spezifische Werte können in einer Config-XML-Datei angegeben werden.
  • Fabrizios Präsentation erklärt unterschiedliche Produkt-Typen.
  • Tim hat das Video von seinem letzten Magento-Talk „Disgusting truth of Magento Enterprise“ nun mit Untertiteln hinterlegt.

Magento 2

  • Alan Kent brachte uns Überlegungen näher, wie groß, umfangreich und häufig Releases erfolgen sollten – wie immer auch in Verbindung mit Magento 2.
  • Weiters ging Alan auf das Caching in Magento 2 ein.
  • Zudem fragte er: Welches Framework sollte in Magento 2 verwendet werden? Obwohl Alan erwähnte, dass es keine Pläne gibt für den Magento-2-Release Zend Framework 1 den Rücken zu kehren (z.B. „But to set expectations, there is NO plan currently to change the underlying framework. Shall I repeat that? There is NO plan currently to change the underlying framework“) gab es aufgrund des Zeitpunkt dieses Posts ausführliche Diskussionen auf Twitter.  Ich begrüße es, dass Alan von der Community auch zum jetzigen Zeitpunk Feedback für die langfristige Perspektive haben möchte.
    Im Artikel enthalten ist eine Abstimmung, welches Framework verwendet werden sollte. Als ich diese Zusammenfassung schrieb gab es 517 stimmen. Davon entfielen 68% auf Symfony 2, 12 % auf Zend Framework 2, 8% bevorzugten eine vorgeschaltete Magento-Klassen-Abstraktion und nur 5% möchtten bei Zend Framework 1 bleiben. Man darf gespannt sein, wie Magento Inc. das bewertet.
  • Alan zum Vierten: welche Feedback-Kanäle gibt es, wie wird internes sowie externes Feedback verarbeitet, welche Rolle spielt das Feedback?
  • Die beiden letzten Alpha-Releases vor der Developer-Beta 0.1.0-alpha107 und 0.1.0-alpha108 enthalten viele Bugfixes, neue Tests und Refactoring des Codes, um zum Beispiel die neuen Service-Contracts zu nutzen. Insgesamt scheint ein Ziel zu sein, den Code zu stabilisieren und für die Developer-Beta bereit zu machen.
    Darüber hinaus gab es zum Beispiel folgende Veränderungen:

    • Die Lizenz-Hinweise in den einzelnen Dateien wurden durch eine einzelne LICENSE.txt-Datei pro Modul ersetzt. Weiterhin erhalten bleibt uns allerdings der Copyright-Hinweis pro Jahr in jedem File. Laut einer Diskussion auf Twitter kann das aus rechtlichen Gründen nicht geändert werden.
    • Zend Framework wird nun über Composer eingebunden. So kann man leichter neue / andere Versionen von Zend Framework einbinden und die Pakete werden weiter entkoppelt. Man sieht, dass inzwischen durchaus einige ZF2-Bibliotheken im Einsatz sind.
    • Man kann über eine Virtual-Host-Definition oder den .htaccess-File bestimmen, wenn eine umgebungsabhängige Konfigurations-Datei geladen werden soll.
  • Mit der Magento 2 Developer Beta wird es Aufgabe der Community zu sein, den aktuellen Stand zu evaluieren. Unter anderem soll die Beta darauf abgeklopft werden, inwiefern Integrations- und Upgrade-Aufwände reduziert werden.
  • Die Community beschäftigt sich nun auch immer fleißiger mit Magento 2:

Ökosystem

  • Mage Unconference Berlin 2015Noch einmal der Hinweis: am 7. und 8. März 2015 soll in Berlin die erste Mage Unconference stattfinden! Schnell zugreifen: nur wenn bis 31. Dezember genug Tickets gekauft werden findet sie statt.
  • Ben Marks köderte die Community auf Twitter: „VERY cool news from inside Magento – will share soon. Going to be a great holiday season for Magento developers, users, and merchants!“
  • Magento Connect Ärger: auch bei TWiST erwähnt.
  • Atwix gab einen Rückblick auf die Meet Magento Poland.
  • Marius löste Tim als Magento StackExchange-Moderator ab.
  • Mit triplecheck.io stellte Alan MacGregor einen neuen Service bereit, der die Code-Qualität von Magento-Connect-Extensions automatisch bewertet.
  • Für die Zeit nach Weihnachten hat sich die Entwickler-Community etwas Erholung und Spaß verdient. Marius eröffnete daher den Magento-Facts-Thread mit nicht *ganz* ernst gemeinten Fakten.

e-Commerce

1 Antwort

  1. 19.12.2014

    […] 1 – das ist bislang die offizielle Position. Matthias hat mich in seinem detaillierten Magento-Rückblick für die Wochen 49/50 darauf aufmerksam gemacht, dass es dazu derzeit eine interessantes Twitter-Diskussion […]